Bei diesen Versicherungen können Paare sparen

auch ohne Heirat

Tipp für alle PÄRCHEN (auch ohne Ehe). Es gibt Verträge die ihr bereits zusammen legen könnt, wenn ihr in einer gemeinsamen Wohnung lebt, um ordentlich Geld zu sparen:


  1. Privathaftpflicht-Versicherung
  2. Hausrat-Versicherung
  3. Rechtsschutz-Versicherung
 
Nur wenige Paare denken beim Zusammenziehen auch gleich an eine gemeinsame Privathaftpflicht-Versicherung, obwohl man hier schon deutlich sparen kann.
Die Beiträge für eine Standard-Police, die den Partner mit versichert, sind meistens nur 1-2 Euro monatlich teurer als die für eine Single-Police. Hier ist das Sparen einfach: Ein Partner muss lediglich seinen Versicherer darüber informieren, dass er in Zukunft die Versicherung seines Partners mitbenutzt. Somit könnt ihr eine (am besten die teurere) davon kündigen.
 
Bei der Hausrat-Versicherung liegen die Gründe für einen gemeinsamen Vertrag auf der Hand: Zieht ein Paar zusammen in eine Wohnung, nutzten beide auch die gleiche Einrichtung. Diese Möbel und Geräte kann man mit einer gemeinsamen Hausratversicherung versichern. Teure Haushaltsgeräte wie Kühlschrank und Fernseher gibt es in einem gemeinsamen Haushalt in der Regel nur einmal.
 
Um aus zwei Verträgen einen zu machen, genügt normal ein Anruf beim Versicherer. Dabei gilt folgendes: Der Versicherungsvertrag, der zuletzt abgeschlossen wurde, wird ausgesetzt. Der ältere Vertrag gilt von nun an für den gemeinsamen Haushalt. Hier liegt ein Fall der Mehrfachversicherung vor.
 
Das gleiche Prinzip gilt auch für eine Rechtsschutzversicherung. Auch hier ist der Partner, ob verheiratet oder nicht, ohne viel Zusatzbeitrag eingeschlossen.
 
In folgenden Versicherung gilt das nicht:

  • Unfallversicherung
  • Krankenversicherung
  • Lebensversicherung
Das Sparen als Paar funktioniert allerdings nicht immer. Unfallversicherungen zum Beispiel müssen beide Partner in der Regel einzeln abschließen. Es gibt zwar Familienversicherungen als Paket, jedoch können Paare damit höchstens 1-2 Euro monatlich einsparen. Das selbe gilt auch für die Krankenversicherung.
 
Bei Lebensversicherungen gibt es zwar ein Bezugsrecht für den Fall des Todes, jedoch kann man diese nicht zusammenlegen. Egal, ob verheiratet oder nicht: Das Bezugsrecht sollte man Namentlich immer aktuell halten. Solltest du Fragen dazu haben oder Hilfe benötigen, kannst du dich gerne bei uns melden ;).

Benötigst du noch weitere Unterstützung? Wir beraten dich unverbindlich und professionell.

7 + 1 = ?